5 Tipps für mehr Achtsamkeit am Arbeitsplatz oder im Home Office

Die meiste Zeit unseres Lebens verbringen wir mit unserer Arbeit und am Arbeitsplatz. Dabei ist es um so wichtiger acht auf uns zu geben. Anbei 5 Tipps für mehr Achtsamkeit am Arbeitsplatz.


Mindset

Unser Mindset ist entscheidend dafür, wie unser Arbeitstag oder gar unsere Karriere verläuft, denn es beeinflusst unsere Worte, Wahrnehmung und Handlung täglich. Achte auf deine Gedanken und versuche sie bewusst in eine positive Richtung zu lenken. Bsp. anstatt zu denken „Das kann ich nicht.“ kannst du denken, „Ich kann es vielleicht noch nicht, aber ich will und kann es lernen.“ Oder anstelle von „Ich bin dumm, weil ich einen Fehler gemacht habe.“ kannst du denken „Fehler machen ist menschlich, ich verzeihe mir. Was lerne ich daraus?“


Achtsames Zuhören

Meist hören wir nicht richtig zu, sondern sind in Gedanken schon wieder damit beschäftigt, was wir entgegnen wollen. Doch um den Gegenüber wirklich zu verstehen, müssen wir uns einmal zurücknehmen, ihm achtsam zuhören und uns in ihn hineinversetzen. So entstehen weniger Missverständnis und der Gegenüber fühlt sich gewürdigt und verstanden. Achtsames Zuhören verbessert das Arbeitsklima, die Arbeitsqualität und -effizienz.


Intuition nutzen

Oft fehlen uns einige Informationen, um eine richtige Entscheidung treffen zu können. Wir wünschten uns dann, wir hätten etwas, das uns den Weg weist. Die gute Nachricht ist, das haben wir: unsere Intuition. Sie hilft uns Menschen oder Situationen intuitiv richtig einzuschätzen. Wir sollten ihr auch in unserem Arbeitsalltag mehr Gehör und Vertrauen schenken.


Achtsames Meeting

Um im Moment anzukommen und die Konzentration auf das jetzige Meeting zu fokussieren, hilft es das Meeting mit einer stillen Minute oder einer Atemübung zu starten und zu beenden, bei der alle die Augen schliessen und bei sich ankommen. Probieren geht dabei über studieren. :-)


Yogaübungen auf dem Stuhl

Langes Arbeiten im Sitzen am Computer führt zu Verspannungen im Nacken, Schulternbereich oder Rücken. Um diesen vorzubeugen können wir mit einfachen Yoga Übungen Abhilfe leisten. Kreise ab und an deinen Kopf und lockere die Schultern, massieren die Schläfen oder führe die Yoga Stellungen der Kuh, des Adlers oder der Drehung im Sitzen durch.



8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen