5 Tipps für Selfcare mit Wasser nach Sebastian Kneipp

Aktualisiert: Aug 20

Als junger Mann erkrankte der Pfarrer und Naturheilkundler Sebastian Kneipp an Tuberkulose – damals eine unheilbare Krankheit. Doch dem Pfarrer gelang es, sich durch eiskalte Tauchbäder in der Donau selbst zu heilen. Der Grundstein seiner Wasserkur war gelegt. Fortan beschäftigte sich Kneipp intensiv mit der gesundheitsfördernden Kraft des Wassers. Folgend 5 Selfcare Tipps mit Wasser:


Kneippen

Anwendungen mit warmem, vor allem aber mit kaltem Wasser und sind eine der ältesten Behandlungsformen überhaupt. Schon im antiken Rom hat man sie mit Erfolg angewandt.

Beim Kneippen auch «Wassertreten» genannt, tritt man in Wasser gefüllten Tretbecken, Flüssen oder zuhause in Badewannen auf der Stelle und zieht die Füsse abwechselnd aus dem Wasser. Dabei sollte das Wasser unter 18 Grad Celsius sein und nicht höher als bis zu den Knien reichen. Dies fördert unter anderem die Durchblutung und stärkt das Immunsystem.


https://www.kneipp.com/ch_de/kneipp-magazin/kneipp-anwendungen/wassertreten/


Baden

Baden kann beides entspannen mit warmem Wasser oder beleben mit kaltem - in beiden Fällen tuen wir unserem Körper etwas Gutes. Auch die Menge kann variieren: Beim Vollbad reicht das Wasser bis zum Hals, beim Dreiviertelbad bis zur Brust. Beim Vollbad fällt die Reizstärke auf den Körper grösser aus, der gesamte Körper profitiert vom Wasserdruck und entspannt. Beim Dreiviertelbad ist jedoch eine grössere Verweildauer als die 20 empfohlenen Minuten möglich, da ein kleinerer Teil des Körpers mit Wasser bedeckt ist.


https://www.kneipp.com/ch_de/kneipp-magazin/know-how-rund-um-baden-und-duschen/das-bade-tutorial/


Wechselfussbad

Für das Wechselfussbad wird ein Eimer mit kaltem und einer mit warmem Wasser benötigt. Dabei tauchst du deine beiden Füsse zuerst 5 min ins warme und dann 10 bis 15s ins kalte Becken. Dies kannst du einmal wiederholen. Durch das kalte Wasser am Schluss wird die Durchblutung gestärkt.


https://www.kneipp.com/ch_de/kneipp-magazin/kneipp-anwendungen/wechselfussbad/


Wasser trinken

Wir wissen es alle: Wasser trinken ist lebensnotwendig. Hier ist der Reminder an uns alle: täglich mehrmals zur Wasserflache zu greifen. Besonders an heissen Tagen scheidet der Körper Wasser über die Haut als Schweiss aus. Diese Verluste gilt es zu ersetzen.


https://www.kneipp.com/at_de/kneipp-magazin/gesund-ernaehren/tipps-fuer-trinkmuffel/


Kneippsche Espresso / Kaltes Armbad

Dieses kalte Armbad stärkt die Abwehrkräfte und ist die gesunde Variante einer kleiner Tasse Espresso. Dabei füllt man das Waschbecken mit kaltem Wasser und badet die Arme bis zur Mitte der Oberarme 30 bis 40s darin. Dabei ruhig, tief atmen und entspannen nicht vergessen.


https://www.kneipp.com/ch_de/kneipp-magazin/kneipp-anwendungen/kaltes-armbad/



Mehr dazu: Kneipp Anwendungen

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen